Der Berliner Weinführer

Der Berliner Weinführer ist das einzige Weinbuch, das die Weinszene einer Region beschreibt, die selbst nicht in einem Weinanbaugebiet liegt. Er erscheint seit 1999 als Jahrbuch und ist heute mehr als doppelt so umfangreich wie die Erstausgabe. Für die Degustationen werden von Weinhändlern, Agenturen, Importeuren und Weingütern Weine eingereicht, die in 27 Kategorien eingeteilt werden. Bewertet wird nach dem anerkannten 20-Punkte-System.

Quelle und mehr Informationen erhalten Sie unter: www.berliner-weinfuehrer.de

 

Bewertungsskala:

19,0 bis 20,0:

Weltspitze

17,5 bis 18,5:

Herausragende Qualität - Wein zeigt
große Harmonie, Präsenz, Individualität.
Die Sorten- und Terroirtypizität ist im
bestem Maße vorhanden. Längstes
Lagerpotential.

16,0 bis 17,0:

Sehr gute Qualität - Klarer Ausdruck
und sehr gute Struktur. Viel Intensität
und Harmonie. Die Sorten- und
Terroirtypizität kommen sehr gut zur
Geltung. Gutes Lagerpotential.

14,5 bis 15,5:

Gute Weinqualität - Wein mit
eigenständigem Charakter und klarem
Ausdruck. Intensität und Harmonie sind
vorhanden. Der Wein ist sortentypisch.

13,0 bis 14,0:

Empfehlenswerte Qualität - Sauberer,
unkomplizierter Wein. Trinkspaß, jetzt
und gleich genießen.

 

Der Berliner Weinführer 2014

Punkte

Bezeichnung

19,0

2012er Radebeuler Steinrücken Riesling Eiswein

"In den frühen Morgenstunden des 2.Dezember 2012 haben vierzig Mitarbeiter bei minus zehn Grad im Steilhang oberhalb von Schloss Wackerbarth tief gefrorene Rieslingtrauben gelesen. Erstmals nach neun Jahren hatte sich das Risiko Eisweinwieder gelohnt. 30 Tage Gärung und fünf Monate Lagerung auf der Feinhefe. Später  konnten 400 kleine Flaschen gefüllt werden. Über 250 g/l Restzucker und fast 11g/l Säure trieben die Skalen der Messinstrumente in ungeahnte Höhen. Entstanden war ein goldgelber Wein mit großer Harmonie und Eleganz, der viele aromatische Referenzen aus dem Südfrüchtespektrum mitbringt. Allen voran Ananas, Honigmelonen, Weinbergpfirsiche und Orangen. Das Traumpaar aus Säure und Süße wir diesen Wein, der getrost zu den sächsischen Kronjuwelen gezählt werden kann, noch sehr lange am Leben halten. Der Wein ist das Dessert."

17,5

2006er Pinot klassische Flaschengärung

"Sachsens älteste Sektmanufaktur hat einen strohgelben Pinot-Sekt der Extraklasse Kreiert. Grundweine aus Weiß- ,Grau-,  und Spätburgunderwurden dafür vermählt. Sechs Jahre lang reifte der Wein in der Flasche auf der Hefe, einmal monatlich von Hand gerüttelt. Im Bukett verwöhnen Aromen von Honigmelonen, Orangen, gelben Pflaumen und Nüssen. Ein interessanter Spannungsbogen führt schließlich in einen beeindruckend frischen Abgang, der an Orangen- und Zitronenzesten denken lässt. Der Wackerbarth Pinot hat die Kraft, um zu geschmorten Ochsenbäckchen zu bestehen."

17,5

2011er Traminer trocken klassische Flaschengärung

"Was für ein Sekt! Tiefgelb blitzt es aus dem Glas. Die Rebsorte verleiht ihm ein intensives Bukett mit dem betörenden Duft von Ananas, Litschi, Honigmelone und getrockneten gelben Früchten. Dazu kommen etwas Muskat und Rosenblüten. Der Wein ist saftig voll und schmelzig am Gaumen. Die Aromatik, transportiert von intensiven feinen Perlen, passt zur gebratenen Gänseleber auf Traubenragout."

17,0

2012er Radebeuler Goldener Wagen, Edition *1950, Riesling-Traminer Spätlese trocken

"Vom Traminer geprägte Cuvée, deren Trauben von alten Reben in sächsischer Spitzenlage stammen. Rose und weißer Weinbergspfirsich bestimmen das Bukett. Cremige Textur, Klarheit und Aromenfülle begeistern am Gaumen. Alles ist kräftig, aber nicht aufdringlich. Der perfekte Wein zur asiatischen Küche."

17,0

2012er Radebeuler Steinrücken Traminer Auslese

"Ein süßer Traum. Der betörende Duft des Traminers, in dem sich Anklänge von Rosen, Litschi, Honig und Gewürznelken finden, verzaubert die Sinne. Wunderbar wie Säure und Süße zusammengehen und enorm lang den Mundraum auskleiden. Ein Verwöhnprogramm für Nase, Gaumen und Seele, mit Bonus-Track zum finalen Käse eines festlichen Menüs."

17,0

2012er Scheurebe

"Dem Duft von Blüten und Honig folgt ein fruchtig, frischer Auftakt mit Akzenten von Cassis und Maracuja. Die hohe Süße ist spürbar, die milde Säure auch. Der Wein ist sehr geschmeidig, ausgewogen, fruchtbetont und hat einen langen feinherben Nachhall. Er bereitet viel Vergnügen, solo und zu einem leichten Thai-Curry."

16,5

2012er Radebeuler  Goldener Wagen Traminer Spätlese

"Der kleine Bruder der edelsüßen Auslese zeichnet sich durch ein Bukett von Akazienhonig und Butter aus, ist angenehm leicht im Alkohol und schmeckt nach Papaya und Mango. Trotz der Restsüße ist er erfreulich frisch und saftig, bis sich im Abgang ein Zartbitterton meldet. Gut zu einem Dessert mit karamellisierten Nüssen."

16,5

2012er Radebeuler Steinrücken Riesling Spätlese trocken

"Oberhalb von Schloss Wackerbarth ragt der Radebeuler Steinrücken steil bis zum Jakobstein herauf. Die Reben graben sich seit über 25 Jahren durch das vulkanische Verwitterungsgestein, aus dem sie Extrakt und Mineralität in die Trauben bringen. Ein schlanker, rassiger und vibrierender Wein mit stringender Struktur. Sein Fruchtspektrum ist eher in heimatlichen Obstgärten zu finden: Äpfel, Mirabellen, gelbe Pflaumen. Auch zu Schweinefilets mit Waldpilzen ein Genuss."

16,5

2012er Grauburgunder Kabinett trocken

"Auf Schloss Wackerbarth interpretiert man Kabinett, ein Prädikat für leichte Weine, offensichtlich etwas anderes. Der Wein zeichnet sich durch kräftige Aromen von Honigmelone und reifer Birne aus. Vanille und Rauch vom Holzfassausbau kommen dazu. Er ist cremig und hat eine dezent alkoholische Note, wie für knuspriges Geflügel gemacht."

16,5

2012er Riesling Kabinett trocken

"Subtil und mit viel Esprit präsentiert sich dieser Riesling Kabinett in einer perfekten Verfassung. An der Nase kommt viel gelbe heimische Frucht mit anklingenden Zitrusnoten an. Am Gaumen erscheint der Wein für einen sächsischen Riesling erstaunlich stoffig. Bis zum kernigen Finale ist einfach alles da. Gut kombinierbar mit Pasta, Meeresfrüchten und einer sahnigen Sauce."

16,0

2012er Radebeuler Steinrücken Riesling Auslese

"Ein goldgelber Wein mit großer Komplexität und Tiefe. Mango und Aprikosen mit einem frischen Spritzer Limette sind zu schmecken. Dazu kommen Anklänge von Trockenfrüchten, dezente blumige Noten und eine durchgängige mineralische Ader. Das bereitet sehr viel Trinkvergnügen und lässt von fruchtig-süßen Crêpes träumen."

16,0

2012er Radebeuler Goldener Wagen Riesling Spätlese trocken

"Der Wein duftet verführerisch nach Südfrüchten, hat am Gaumen aber auch herb-fruchtige Noten wie sie in Apfelschalen, festen Birnen und Walnüssen zu finden sind. Dabei spielt natürlich auch die deutlich spürbare Mineralik eine Rolle. Ein Terroirwein aus dem Radebeuler Goldenen Wagen - einem Weinberg, den August der Starke einst zur königlichen Lage erhob - zu dem man heute und in den nächsten fünf Jahren Kaisergranat essen kann."

16,0

2011er Frühburgunder trocken

"Der Wein von Schloss Wackerbarth ist geprägt von komplexer reifer dunkler Frucht, zu der sich dezente Noten von Vanille und Zartbitterschokolade gesellen. Am Gaumen viel saftige Beeren, eingebettet in ein festes Tanningerüst. Etwas trocknend im Finish, aber das macht gar nichts, wenn es dazu Coq au vin gibt."

16,0

2012er Weißburgunder Kabinett trocken

"Dieser Weißburgunder von Wackerbarth ist sehr gut strukturiert. Die Aromatik von Äpfeln, Aprikosen und Physalis wird im eher zarten Bukett nur angedeutet, setzt sich am Gaumen aber intensiv fort. Der Spannungsaufbau reicht bis ins lange Finale, in dem eine Zartbitternote den Appetit auf Spanferkel mit Grünkohl weckt."

 

Der Berliner Weinführer 2011

Punkte

Bezeichnung

17,5

2009er Radebeuler Goldener Wagen Traminer Spätlese

"Dieser Individualist regt zur Diskussion an. Das wunderbar vielschichtige Bukett mit Zitonenzesten, nussigen Tönen, aber auch mit einer rauchigen Note und feinem Rosenduft wird als herausragend bewertet. Doch während der Teil der Jury die Cremigkeit, die mineralisch salzige Komponenten und das tolle Süße-Säure-Verhältnis lobt, empfindet der andere Teil den Wein als zu soft und wünscht sich mehr Druck und Biss. Entscheiden Sie selbst, am Besten mit eienm fruchtigen Curryhuhun."

17,0

2008er Radebeuler Lößnitz Weißburgunder Spätlese

"Sieh an, das Sächsische Staatsweingut auf Augenhöhe mit den Badenern. Dieser Weißburgunder wäre eines großen Gewächses würdig. Die Aromen von weißer Johannisbeere und reifer Birne werden von vanilligen und salzig-würzigen Elementen begleitet. Ein deutlich vom Terroir geprägter Wein, der zu Kalbsfilet mit Morcheln gut passt."

17,0

2006er Traminer Sekt klassische Flaschengärung trocken

"Der Traminersekt von Schloss Wackerbarth zeigt ein schönes dunkles Goldgelb im Glas. Im Bukett sind Aromen von Moschus, Litschi und Melone zu entdecken. Sehr ausdrucksstarke Traminer-Aromatik, der sich ein molliges Mundgefühl mit viel Süße und Opulenz anschließt. Alles ist etwas ausladend, aber wohl proportioniert. Idealer Begleiter zum Munsterkäse auf Pumpernickel."

16,5

2009er Grauburgunder Kabinett trocken

"Ungewöhnlich vielschichtig für einen Kabinett, entwickelt der Wein mit viel Luft feinwürzige und fruchtige Noten, die an Apfel, Aprikose, Grapefruit, Karamell und Minerale denken lassen. Er hat eine milde Säure, ist ausgewogen und sehr saftig. Dazu käme ein Schweinefilet mit Pfifferlingen gerade recht."

16,5

2009er Riesling Kabinett halbtrocken

"Die Aromen von Apfel, Maracuja und Litschi sind im Bukett harmonisch vereint. Feine zitrische Noten bestimmen den Geschmacksverlauf. Die Säure ist seht gut eingebunden. Der Alkohol gibt Struktur und Länge, ohne ansonsten spürbar in Erscheinung zu treten. Bandnudeln mit Pfifferlingen wären perfekt."

16,5

2008er Spätburgunder QbA trocken

"Welche Fruchtaromatik mischt sich mit nussig-vanilligen Nuancen. Bei diesem Geruch möchte man lange verweilen. Seine mittelkräftige Textur ist exakt ausbalanciert, das Terroir dezent spütbar. Ein außergewöhnlicher Burgunder mit Stil. In deutsch-italienischer Allianz bestellen wir geräuchterten Büffel-Mozzarella."

16,5

2008er Frühburgunder trocken

"Würze und Frucht prägen das Bukett dieses sächsischen Frühburgunders. Pfeffer, Mandeln, Rosmarin und reife Schattenmorellen sind es dann, die sich im Geschmack gekonnt gegen die Aromen aus dem Barrique wie herbe Schokolade, Vanille und Rauch durchsetzen. Er ist recht elegant und passt zum Schnitzel Wiener Art."

16,0

2009er Radebeul Goldener Wagen Riesling Spätlese trocken

"Dieser Riesling bringt das Terroir des Goldenen Wagens mit seinem Granit-Porphyr-Verwitterungsboden sehr gut zur Geltung. Er präsentiert sich am Gaumen ganz aristokratisch mit Mineralität, exotischer Frucht und voller Finessen, harmonisch und nachhaltig. Zu einem Kalbsschnitzel eine gute Wahl."

15,5

2009er Riesling Kabinett trocken

"Tropische Düfte im Bukett und eine ausgewogene Süße-Säure-Balance sorgen für ein saftiges Trinkvergnügen. Das Staatsweingut verdient ein Kompliment, gehen doch bei diesem Wein viel Geschmack und wenig Alkohol zusammen. Einer der seltenen Kabinetts, die das Prädikat verdienen. Wir bereiten Couscoussalat mit Mandarinen."

 

 

Der Berliner Weinführer 2011

Punkte

Bezeichnung

17,5

2009er Radebeuler Goldener Wagen Traminer Spätlese

"Dieser Individualist regt zur Diskussion an. Das wunderbar vielschichtige Bukett mit Zitonenzesten, nussigen Tönen, aber auch mit einer rauchigen Note und feinem Rosenduft wird als herausragend bewertet. Doch während der Teil der Jury die Cremigkeit, die mineralisch salzige Komponenten und das tolle Süße-Säure-Verhältnis lobt, empfindet der andere Teil den Wein als zu soft und wünscht sich mehr Druck und Biss. Entscheiden Sie selbst, am Besten mit eienm fruchtigen Curryhuhun."

17,0

2008er Radebeuler Lößnitz Weißburgunder Spätlese

"Sieh an, das Sächsische Staatsweingut auf Augenhöhe mit den Badenern. Dieser Weißburgunder wäre eines großen Gewächses würdig. Die Aromen von weißer Johannisbeere und reifer Birne werden von vanilligen und salzig-würzigen Elementen begleitet. Ein deutlich vom Terroir geprägter Wein, der zu Kalbsfilet mit Morcheln gut passt."

17,0

2006er Traminer Sekt klassische Flaschengärung trocken

"Der Traminersekt von Schloss Wackerbarth zeigt ein schönes dunkles Goldgelb im Glas. Im Bukett sind Aromen von Moschus, Litschi und Melone zu entdecken. Sehr ausdrucksstarke Traminer-Aromatik, der sich ein molliges Mundgefühl mit viel Süße und Opulenz anschließt. Alles ist etwas ausladend, aber wohl proportioniert. Idealer Begleiter zum Munsterkäse auf Pumpernickel."

16,5

2009er Grauburgunder Kabinett trocken

"Ungewöhnlich vielschichtig für einen Kabinett, entwickelt der Wein mit viel Luft feinwürzige und fruchtige Noten, die an Apfel, Aprikose, Grapefruit, Karamell und Minerale denken lassen. Er hat eine milde Säure, ist ausgewogen und sehr saftig. Dazu käme ein Schweinefilet mit Pfifferlingen gerade recht."

16,5

2009er Riesling Kabinett halbtrocken

"Die Aromen von Apfel, Maracuja und Litschi sind im Bukett harmonisch vereint. Feine zitrische Noten bestimmen den Geschmacksverlauf. Die Säure ist seht gut eingebunden. Der Alkohol gibt Struktur und Länge, ohne ansonsten spürbar in Erscheinung zu treten. Bandnudeln mit Pfifferlingen wären perfekt."

16,5

2008er Spätburgunder QbA trocken

"Welche Fruchtaromatik mischt sich mit nussig-vanilligen Nuancen. Bei diesem Geruch möchte man lange verweilen. Seine mittelkräftige Textur ist exakt ausbalanciert, das Terroir dezent spütbar. Ein außergewöhnlicher Burgunder mit Stil. In deutsch-italienischer Allianz bestellen wir geräuchterten Büffel-Mozzarella."

16,5

2008er Frühburgunder trocken

"Würze und Frucht prägen das Bukett dieses sächsischen Frühburgunders. Pfeffer, Mandeln, Rosmarin und reife Schattenmorellen sind es dann, die sich im Geschmack gekonnt gegen die Aromen aus dem Barrique wie herbe Schokolade, Vanille und Rauch durchsetzen. Er ist recht elegant und passt zum Schnitzel Wiener Art."

16,0

2009er Radebeul Goldener Wagen Riesling Spätlese trocken

"Dieser Riesling bringt das Terroir des Goldenen Wagens mit seinem Granit-Porphyr-Verwitterungsboden sehr gut zur Geltung. Er präsentiert sich am Gaumen ganz aristokratisch mit Mineralität, exotischer Frucht und voller Finessen, harmonisch und nachhaltig. Zu einem Kalbsschnitzel eine gute Wahl."

15,5

2009er Riesling Kabinett trocken

"Tropische Düfte im Bukett und eine ausgewogene Süße-Säure-Balance sorgen für ein saftiges Trinkvergnügen. Das Staatsweingut verdient ein Kompliment, gehen doch bei diesem Wein viel Geschmack und wenig Alkohol zusammen. Einer der seltenen Kabinetts, die das Prädikat verdienen. Wir bereiten Couscoussalat mit Mandarinen."

 

 

Der Berliner Weinführer 2010

Punkte

Bezeichnung

17,5

2007er Radebeuler Lößnitz Weißburgunder Spätlese trocken

"Willkommen auf Schloss Wackerbarth. Willkommen im Reich der Sinne. Dieser großartige Wein haucht dem Werbespruch des Staatsweingutes Leben ein. Er zeigt, warum der Weißburgunder zu den wichtigsten Rebsorten des Elbtals gezählt wird. Der Duft von Birne, Apfel, Aprikose und Trockenfrüchten, dazu Vanille und geröstete Nüsse, ist betörend. Im Mund füllig, mit feiner Säure und einem langen aromatischen Abgang. Ein Wein mit Potenzial! Entweder jetzt karaffieren oder noch 2 - 3 Jahre warten und dann ein Kalbsschnitzel dazu braten."

16,5

2008er Traminer Spätlese trocken

"Ein absolut typischer Traminer! Er ist herrlich saftig, in der Aromatik hauptsächlich fruchtgeprägt. Wir finden Orangenzeste, tropische Früchte, Ananas und Orange. Im Mund eine gut eingebundene Restsüße, er ist weich, mild in der Säure, verfügt einen vollen Körper und nachhaltige Länge. Wir nehmen den Wein mit zum Inder und bestellen uns ein Curry mit Rosinen."

16,5

2008er Grauburgunder QbA trocken

"Der feine Charakter des Weines beginnt mit frischer Zitrone und Salbei. Es folgen rosinierte Aromen mit Anklängen von Birne, Banane und gelbem Apfel. Obwohl durchaus kräftig gebaut, wirkt der Wein schlank und verführerisch. Bevor er sich mit zartem Schmelz verabschiedet. Probieren sie ihn zur Kalbsleber Berliner Art."

16,0

August der Starke Sekt b. A. trocken

"Dieser August ist ein angenehm sanftmütiger Schmeichler. Kerner, Riesling und Weißburgunder, alle Trauben stammen aus sächsischem Anbau, sind harmonisch vermählt und die Perlage unterstützt prächtig. Für eine größere Runde mit unterschiedlichen Vorlieben, denn es gibt kaum einen besseren Kompromiss."

15,0

2008er Bacchus QbA trocken

"Im Bukett weiße Johannisbeeren und Frühlingsblüten, tropische Früchte und etwas Muskat. Der animierenden Aromatik folgen Mineralität, appetitliche Säure und Geschmeidigkeit im Abgang. Ein schöner Begleiter zu leichter asiatischer Küche."

 

Der Berliner Weinführer 2009

Punkte

Bezeichnung

16,5

2007er Grauburgunder QbA trocken

"Auch Schloss Wackerbarth trumpft auf. Ein frischer, rassiger und mineralischer Wein mit herrlichen Apfelaromen und langem Finish. Die kräuterwürzige Spur zieht sich vom Bukett bis zum Abgang durch und verleiht dem Wein Charakter. Dazu passen ganz hervorragend in Butter geschwenkte Flusskrebse."

16,5

2007er Radebeuler Goldener Wagen Riesling Spätlese trocken

"Diesen Wein und damit ab aufs Sonnendeck! Duft nach Rosen, sauren Drops und frischen Walnüssen. Kühl vergoren, feingliedrig mit reichhaltigem mineralischen Schmelz, mundwässernder Säure und toller Länge. Fast etwas populistisch interpretiert. Gerne ließen wir uns hinreißen und vom Steward Scampis mit Melone bringen."

16,0

August der Starke Sekt b.A. trocken

"Ein charaktervoller, spritziger Sekt, dessen Duft an Litschi und reife Mirabellen mit roten Bäckchen erinnert. Im Mund kommen zartes Birnenaroma und feine Mineralität dazu. Der starke August ist von der Süße geküsst, hat eine sehr gutmütige Säure und passt hervorragend zu Currygerichten."

16,0

2006er Radebeuler Lößnitz Weißburgunder Spätlese trocken | im Holzfass gereift

"Der Sachse hat eine klare Prägung vom Barrique, der glücklicherweise auch die Kraft aus den reifen Trauben entgegen steht. Gemeinsam sind sie für einen zartfruchtigen, cremigen, wattig-weichen Wein verantwortlich, der am Jurorentisch auch als "Frauen - und Kuschelwein" bezeichnet wurde. Ein Wein zum nächsten Hochzeitstag."

14,5

2007er Bacchus QbA trocken

"Ein beispielhafter Bacchus mit fruchtig-frischen Aromen, wie sie in Stachelbeeren und Grapefruit zu finden sind. Er ist dazu zartwürzig, angenehm schlank und mit lebendiger Säure ausgestattet. Ein perfekter Aperitif, wenn gerade kein Wackerbarth-Sekt gekühlt ist."

14,5

2007er Riesling QbA trocken

"Sächsische Noblesse. Ananas, Geleebanane und Kiwi im Duft. Im Mund ergänzen sich Frucht und Frische gut und so entwickelt sich ein Trinkvergnügen, das mittellang anhält. Den Wein würden wir gern auch zur deftigen Brotzeit genießen."

 

Der Berliner Weinführer 2008

Punkte

Bezeichnung

17,0

2004er Traminer Sekt b.A. trocken

"Der Traminer Sekt von Schloss Wackerbarth startet richtig durch. Anregend frischer Apfel ist die Basis für  seine Saftigkeit. Er umfängt den Gaumen mit viel Mineralität und einer fein strukturierten Säure. Mit Eleganz und Charme gelingt ihm ein langer, schöner, fruchtiger Nachhall. Wunderbar zum Welsfilet auf karamellisierten Zwiebeln."

16,5

2006er Riesling QbA halbtrocken

"Dem mineralischen Auftakt folgt die dezente Süße von Tropenblüten und -früchten. Der Wein löst ein entspannendes Wohlgefühl aus, "als würde man im Asienhaus des Botanischen Gartens stehen, samt prickelndem Wasserfall", schwärmte ein Jurymitglied. Ein saftiger Begleiter zu exotischen Desserts wie gebackenen Lychee."

16,0

August der Starke Sekt b.A. trocken

"Diesen August lob ich mir. Ein Leckerschmeckersekt mit dem Duft von Rosen, reifen Stachelbeeren und einer dezenten Würze. Frisch und animierend wirkt die dynamische Perlage. Genau das Richtige zu einer Kürbissuppe mit viel Ingwer."

16,0

2006er Radebeuler Goldener Wagen Traminer Spätlese

"Ein Individualist. Wir riechen neben Birne und Ananas auch eine frische Meeresbrise, es folgen etwas Eisbonbon, erst mineralisch-kühl, dann wieder zart mit Rosenanklängen. Der Traminer aus Radebeul hat eine sehr süße Frucht und eine insgesamt weiche cremige Struktur, bei der die Säure etwas zu dezent im Hintergrund bleibt. Ein gutes Pendant zum Blauschimmelkäse."

16,0

2006er Radebeuler Steinrücken Scheurebe Spätlese

"Raffinesse und Eleganz sind in diesem Wein zu Hause. Er duftet nach Aprikose, Mango, Litschi und Honigmelone. So eingestimmt, erfreuen wir uns daran, wie der Wein den Gaumen mit feiner Frucht und filigraner Säure streichelt. Passt zur Küche Asiens."

15,5

2006er Frühburgunder QbA trocken

"Dem intensiven, typischen Pinot-Bukett mit Aromen reifer Himbeeren und dezenter Würze folgt ein saftiger und harmonischer Auftritt am Gaumen. Ein sehr angenehmer, weicher und bis in den Abgang fruchtbetonter Wein, der auch zu Robarbenfilet auf Blattspinat passt."

15,0

2006er Radebeuler Goldener Wagen Riesling Spätlese trocken

"Viel Cassis und Melone im Bukett, dabei sehr mineralisch am Gaumen und mit extrem fruchtiger Säure. Der Wein ist deutlich vom Terroir (Syenitgestein) geprägt und noch etwas zu jung für den einfachen Genuss, wird sich aber gut entwickeln. Pochierter Saibling mit gedünsteten Kopfsalatherzen hilft hier gut weiter."

14,0

2006er Grauburgunder QbA trocken

Online-Shop

Prämierte Weine & Sekte online bestellen

http://www.schloss-wackerbarth.de/upload/Bilder/marginalbilder/174_wein.jpg

Kontakt

Sächsisches Staatsweingut GmbH
Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul
Tel. 03 51.89 55-0
Fax 03 51.89 55-250
 
Overlay Schließen

Wir verwandeln Zeit in Genuss!

Ausgesuchte Geschenkideen
Genießen Sie unsere eleganten "Cool Climate" Weine
Verwandeln Sie Zeit in Genuss.
Unser Wackerbarths Weiß & Heiß - kreiert nach dem ältesten bekannten Glühweinrezept Deutschlands
Wo aus Trauben Träume werden
Weihnachten im Reich der Sinne