sächsischer Genuss aus Französischer Tradition

180 Jahre sächsische Sekttradition

Schloss Wackerbarth ist nicht nur Europas erstes Erlebnisweingut sondern führt auch die Tradition einer der ältesten Sektkellereien Europas, der Sektkellerei Bussard, fort. Seit 180 Jahren werden in der Lößnitz sächsische Trauben zu prickelndem Genuss vermählt.

Im Jahr 1836 avancierte die Lößnitz mit den malerischen Weinbergen vor den Toren Dresdens zum beliebten Treffpunkt bedeutender Wissenschaftler, zahlreicher Künstler und berühmter Persönlichkeiten. In deren Mitte reifte die Idee für eine sächsische Manufaktur moussierender Weine. Am 03.08.1836 gründeten drei angesehene Weingutsbesitzer - Ludwig Pilgrim, Georg Schwarz und Karl Friedrich Sickmann - die dafür notwendige Aktiengesellschaft. Bereits im 1. Jahr wurden 37.000 Flaschen Sekt aus heimischem Blauen Burgunder produziert.

Den Grundstein für 180 Jahre Sektkompetenz legte der Kellermeister Monsieur Joseph Mouzon aus Reims, im Herzen der Champagne. Er brachte die Methode der klassischen Flaschengärung - »Méthode champenoise« - in die Lößnitz. Zur Sektfabrikation verwendete er ausschließlich Trauben aus der Lößnitz und deren näherer Umgebung.

Die Sekte waren so begehrt, dass innerhalb von 25 Jahren über 150 % Dividende an die Aktionäre ausgezahlt wurde. Auf Wunsch erhielten die Anleger ihren Gewinn auch in Form von prickelndem Genuss. 1899 wurde die florierende Fabrik an die Fa. »H. Schönrocks Nachfolger« verkauft, die sie als „Sektkellerei Bussard GmbH" weiterführte und unter dem Namen »Bussard« bekannt machte. Die Sektkellerei war der Mittelpunkt des hiesigen Schaumwein-Genusses sowie Anziehungspunkt für die sächsischen Könige, welche die erlesenen Bussard-Kreationen für die königliche Tafel wählten und die Manufaktur auch regelmäßig besuchten. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgt die Integration in das VEG Weinbau Radebeul und schließlich im Jahr 1979 der Umzug in die Räumlichkeiten von Schloss Wackerbarth.

Schloss Wackerbarth führt nach der Wiedereröffnung die Sekttradition meisterhaft fort. Nach der französischen Tradition des Kellermeisters Monsieur Mouzon vermählt auch Jürgen Aumüller, heute Kellermeister von Schloss Wackerbarth, die sächsischen Trauben zu prickelndem Genuss.

Kontakt

Sächsisches Staatsweingut GmbH
Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul
Tel. 03 51.89 55-0
Fax 03 51.89 55-150
 
Overlay Schließen

Wir verwandeln Zeit in Genuss!

Schloss Wackerbarth
Feinste Gaumenfreuden genießen Sie in unserem Gasthaus.
Verwandeln Sie Zeit in Genuss.
Feiern Sie Silvester im stilvollen Ambiente.
Frisch zubereitete Speisen laden zum Verweilen und Genießen ein.
weitere Veranstaltungshöhepunkte