Lage „Goldener Wagen“ in Radebeul

Im Herzen des Denkmalschutzgebietes „Historische Weinberglandschaft Radebeul“ befindet sich die königliche Weinbergslage „Goldener Wagen“. 1950 pflanzten hier die Winzer von Schloss Wackerbarth auf einer Fläche von 4,46 ha die traditionellen Rebsorten Riesling, Traminer, Weißburgunder, Goldriesling und Blaufränkisch. Die inzwischen 60 Jahre alten Weinstöcke werden bewahrt, liefern sie doch erlesene Weine mit Seele.

Im Jahr 1710 als Weinberg erstmals erwähnt, beginnt diese Lage am Lößnitzgrund und reicht bis zur östlichen Stadtgrenze. In Stein gehauen, steht am Fuße der Spitzhaustreppe ein vier Meter hoher Torbogen zum »Goldenen Wagen«. Dieses Weinbergstor wurde 1925 aus rotem Meißner Granit gefertigt.

Hier steht auch der mit über 350 Jahren viertälteste Rebstock der Welt. Es handelt sich um die Sorte Frühe Leipziger, auch Prié Blanc genannt.

Neben den klimatischen Vorzügen im Elbtal begünstigt der wärmespeichernde Syenit den Weinanbau am »Goldenen Wagen«. Aufgrund der Hangneigung von über 50% und der Trockenmauern mit 400-jähriger Tradition ist eine Mechanisierung im Weinberg kaum möglich.

Der Durchschnittsertrag am Goldenen Wagen liegt bei 25 hl/ha. Die ertragsreduzierten Rebstöcke investieren ihre ganze Kraft und Energie in die verbleibenden Trauben. Ergebnis sind Weine auf höchstem Qualitätsniveau, voll konzentrierter Aromen.

Aus den Trauben vom Goldenen Wagen reifen die hochwertigen Spitzenweine unseres Weinguts heran. Jedes Jahr bringt uns der »Goldene Wagen« ausgezeichnete Spätlesen von Traminer, Riesling und Weißburgunder, manches Jahr auch die begehrten Auslesen und Eisweine.

Zum Online-Shop

Zum Online-Shop
 

Kontakt

Sächsisches Staatsweingut GmbH
Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul
Tel. 03 51.89 55-0
Fax 03 51.89 55-150