Konzerte und Theater im außergewöhnlichem Ambiente von Schloss Wackerbarth

Konzerte & Theater

Erleben Sie Musik und Theater in einem außergewöhnlichen Ambiente: Klassische Konzerte in unserer modernen Manufaktur, Tanztheater und Ballett vor barocker Kulisse, Jazz & Swing im historischen Weinkeller – Schloss Wackerbarth verspricht einen Genuss für alle Sinne.

 

Dresdner Musikfestspiele

Schloss Wackerbarth ist die Talentschmiede der Dresdner Musikfestspiele. Das Weingut hat sich als fester und festlicher Ort für die Präsentation aufstrebender Nachwuchstalente und junger Ausnahme-Musiker etabliert.

Liederabend mit Samuel Hasselhorn (26. Mai 2022)

Der Bariton Samuel Hasselhorn gehört zu den aufstrebenden Sängern seines Fachs. Er ist u. a. Gewinner des »Königin-Elisabeth-Wettbewerbs« 2018, des internationalen Gesangswettbewerbs »Das Lied« 2017 in Heidelberg sowie der »Young Concert Artists Auditions« 2015 in New York und war von 2018/19 bis zum Ende der vergangenen Saison festes Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Daneben ist er bereits auf den großen Opern- und Konzertbühnen zu erleben. Bei den Musikfestspielen stellt sich der Künstler mit einem romantischen Programm vor, gemeinsam mit der renommierten bulgarischen Pianistin, Liedbegleiterin und Dozentin Doriana Tchakarova.

Samuel Hasselhorn – Bariton
Doriana Tchakarova – Klavier

»Vier Gesichter der deutschen Romantik«

  • Lieder von Carl Loewe, Franz Schubert, Robert Schumann und Hugo Wolf

In Kooperation mit »Lied in Dresden«, einer Konzertreihe der Hochschule für Musik Dresden

Lucienne Renaudin Vary & Thibault Cauvin (2. Juni 2022)

Sie ist der neue Shooting-Star der Klassikwelt: die 1999 geborene französische Trompeterin Lucienne Renaudin Vary. Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Musikerin hat in ihrer jungen Karriere bereits zwei Alben vorgelegt. Darauf, wie auch auf der Konzertbühne, zeigt sie sich als vielseitig interessierte Brückenbauerin, die sich ungern in eine Genre-Schublade stecken lassen möchte. Davon zeugt auch ihr Festivaldebüt auf Schloss Wackerbarth – dem bewährten Podium für aufstrebende Talente –, für das sie unter anderem Werke von Astor Piazzolla, Miles Davis oder Enrique Granados im Gepäck hat. Genauso ungewöhnlich wie ihr Repertoire ist auch die musikalische Kombination, in der sie sich präsentiert: Trompete und Gitarre. Mit ihrem Landsmann Thibault Cauvin steht ihr dabei ein ebenso brillanter wie charismatischer Musiker zur Seite.

Lucienne Renaudin Vary – Trompete
Thibault Cauvin – Gitarre

Werke von Miles Davis, Enrique Granados, Joe Hisaishi, Justin Hurwitz, Astor Piazzolla, Joaquín Rodrigo u. a.

Klavierrezital Martin James Bartlett (9. Juni 2022)

Der britische Pianist Martin James Bartlett wurde in London geboren. Mit dem Klavierspiel begann er mit sechs Jahren. Von 2014 an studierte er bei Vanessa Latarche am Royal College of Music und gewann im selben Jahr den »BBC Young Musician of the Year« in seinem Fach. Es folgten Soloauftritte mit den führenden britischen Orchestern und verschiedene erfolgreiche Konzerte in Europa und Übersee. Seit 2019 ist Bartlett bei Warner Classics unter Vertrag, wo im selben Jahr sein Debütalbum »Love and Death« mit Werken von J. S. Bach, Liszt, Schumann und Wagner erschien. Auf Schloss Wackerbarth, das auch in dieser Saison wieder jungen aufstrebenden Künstler*innen in bewährter Weise eine Bühne bietet, wird Bartlett das Publikum mit einem Programm erfreuen, das einen musikalischen Bogen von Wagner und Liszt nach Russland und Amerika schlägt.

Martin James Bartlett - Klavier

Aelxander Skrjabin: Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur op. 30

Richard Wagner/Franz Liszt: »Isoldens Liebestod« aus »Tristan und Isolde« (Bearbeitung für Klavier)

Werke von Sergej Rachmaninow und George Gershwin

Hinweise zur Veranstaltung

Tickets erhalten Sie direkt bei den Dresdner Musikfestpielen.