Das Gasthaus von Schloss Wackerbarth

Weinkulinarische Erlebnisse

Unser Gasthaus hat wieder für Sie geöffnet. Wir bitten um Reservierung vorab unter 0351 / 89 55 0 oder kontakt[at]schloss-wackerbarth[dot]de.

Auch in unserem Weingarten im barocken Flair begrüßen wir Sie wieder jeden Tag mit Wein, Musik & feiner Kulinarik. Wir freuen uns auf Sie!

Genießen Sie unsere Weine und klassischen Flaschengärsekte bei einem stilvollen Menü, gemeinsam mit ausgesuchten Gaumenfreuden oder bei einer Weinprobe mit Familie, Freunden oder Geschäftspartnern.

Lassen Sie sich von unserer frischen, saisonalen Küche und unserem aufmerksamen Service begeistern. Wir beraten Sie gern, welche Weine zu Ihren Lieblingsspeisen oder welche Speisen zu Ihren Lieblingsweinen passen.

Öffnungszeiten

Januar

  • geschlossen

Februar bis Dezember

  • Mittwoch bis Samstag: 12.00 – 21.00 Uhr*
  • Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr

* warme Küche bis 20.00 Uhr & nach Vereinbarung.


Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten an Feiertagen, bei Sonderveranstaltungen oder individuellen Anfragen.

Sektfrühstück für Genießer

Egal ob mit Familie oder Freunden – genießen Sie unser Sektfrühstück in traumhafter Umgebung. Ein prickelnder Start in den Tag, auch für Langschläfer!

Sonntags & an Feiertagen

  • 10.00 - 14.00 Uhr

 

Kosten

  • 19,50 € p. P.
    inkl. einem Glas Schloss Wackerbarth Sekt, Räucherlachs mit Meerrettich, Meißner Schinken, Blini mit Kaviar, Rührei, frisches Obst & Salat, Brötchen & Landbutter, zzgl. Getränke

 

Barockes Kaffeearrangement

Prickelnder Genuss zum Kaffee und Kuchen - das verspricht unser barockes Kaffeearrangement. 

 

Kosten

  • 12,- € p. P.
    inkl. einem Glas Sekt von Schloss Wackerbarth, einem Heißgetränk und einem Stück Torte Ihrer Wahl

Reservierung

Wir freuen uns auf Ihre Reservierung:

  • telefonisch unter 0351.8955-0
  • per E-Mail

Kunst im Gasthaus

Ab dem 21. Mai präsentieren wir in unserem Gasthaus ausgesuchte Kunstwerke von Wiebke Steinmetz:

1968
geboren in Berlin

1988-89
Arbeit als Kostümschneiderin im Puppentheater Berlin

1990-91
einjähriger Aufenthalt in Brasilien und Bolivien

1991-95
Studium Judaistik und Geschichte in Berlin und Heidelberg

1995-97
Umschulung zur Tischlerin

seit 1997
freiberuflich als Holzbildhauerin und Grafikerin

mehr Informationen